Kürzlich erreichte mich wieder eine Leserfrage, von der ich mir vorstellen kann, dass die Antwort mehr Leser und Leserinnen interessiert. Deshalb habe ich diesen kurzen Artikel dazu geschrieben.

Frau S. schrieb mir, dass sie meinen Bericht über die MyTherapy App gelesen und die App dann auf ihr Android-Smartphone geladen hatte. Und weiter: „Es hat alles funktioniert, ich bekomme nur keine Erinnerungston. Sie schreiben, dass es verschiedene Töne gibt“.

Töne bei den Erinnerungen sicherstellen

Als erstes ist es wichtig, bei MyTherapy unter den Einstellungen sicherzustellen, dass die Töne & Erinnerungen auch ausgelöst werden, wenn das Handy im „Nicht-Stören-Modus“ ist.

Dazu geht man in das Hauptmenü und wählt den untersten Punkt Einstellungen, siehe Bild 1. In den Einstellungen wird der zweite Punkt, Erinnerungen, ausgewählt, siehe Bild 2. Und dann muss im nächsten Bildschirm mit den Detaileinstellungen für die Erinnerungen ganz unten, wie in Bild 3 dargestellt, der Punkt „Behandeln Sie Benachrichtigungen“ aktiviert werden. Nun können Erinnerungen auch im Nicht-Stören-Modus erfolgen.

Bild 1: Hauptmenü
Bild 2: Einstellungs-Menü
Bild 3: Benachrichtigungen aktivieren

Verschiedene Töne einstellen

Tatsächlich können sogar die Erinnerungs-Töne für jedes Medikament einzeln eingestellt werden.

Dazu gehen Sie in die Therapie und wählen das Medikament aus, dessen Erinnerungston Sie definieren wollen, siehe Bild 4. Nehmen wir beispielsweise das BicaNorm und tippen jetzt darauf. Es öffnen sich die Detaileinstellungen für BicaNorm, siehe Bild 5. Hier muss jetzt ganz nach unten geblättert werden und man finden den Eintrag „Alarmeinstellungen“, siehe Bild 6.

Bild 4: Therapie-Übersicht
Bild 5: Medikament-Detaileinstellungen 1
Bild 6: Medikament-Detaileinstellungen 2
Wenn man nun darauf klickt (auf „Alarmeinstellungen“), dann bekommt man die in den Bildern 7 und 8 dargestellten Varianten zur Auswahl angezeigt.

Ganz oben sind die Standardtöne von MyTherape (in Lang- oder Normalform) auszuwählen und darunter kommen dann eine Menge an verschiedenen auswählbaren Tönen mit Namen wie Lokomotive, Wind oder klassische Musik.

Ganz unten können dann auch Erinnerungen stumm oder nur über die Vibration des Handys eingestellt werden.

Bild 7: Alarmeinstellungen 1
Bild 8: Alarmeinstellungen 2

11 Kommentare

  1. Frank

    Die Android-App hat die Funktionen laut Bild 7 und 8 nicht.
    Wie kann ich dann die Töne auswählen?

    Antworten
    • Joerg Schiemann

      Hallo Frank, ich habe auf meinem Android-Handy die aktuelle Version 3.65.4.

      Wenn ich dort auf „Therapie“ gehe und dann ein Medikament zum Bearbeiten anklicke, öffnet sich der in Bild 5 angezeigte Bildschirm. Wenn man in diesem Bildschirm nach unten scrollt, dann öffnen sich die Einstellungen in Bild 6.
      Wenn man dann auf „Alarmeinstellungen“ klickt, öffnen sich die Bilder 7 und 8.

      Die Screenshots in diesem Beitrag sind übrigens aus der Android-Version, insofern sollte das eigentlich wie beschrieben funktionieren. Welche Version hast du denn installiert (auf „Therapie“ gehen, rechts oben auf das Einstellungs-Zahnrad klicken und ganz nach unten blättern)?

      Ich schaue sonst mal, dass ich kurzfristig ein Video aufnehme, das die notwendigen Schritte zeigt.

      Viele Grüße, Jörg

      Antworten
      • Kurt

        Habe die Version 3.88.4 und kann auch die Töne nicht ändern, wie bes beschrieben. Kann mi einer helfen?

        Antworten
        • Joerg Schiemann

          Hallo Kurt, wie ich weiter unten schrieb, bekam ich von Sarah von MyTherapy vor 1,5 Jahren bestätigt, dass es „ab Android 8 … leider nicht mehr möglich [ist] einzelne Töne in der App selbst auszuwählen, sondern [nur] in den Geräteeinstellungen.“
          Ich mache mich aber in den nächsten Tagen noch einmal schlau, ob sich das mittlerweile geändert hat.

          Antworten
  2. Günter

    Leider muß ich mich dem Vorschreiber anschliessen. Diese Funktion ist wohl in der neuesten version nicht vorhanden. Gibt es eventuell sonst irgendeine Möglichkeit der Einstellung?

    Antworten
    • Joerg Schiemann

      Hallo Günter,

      tatsächlich ist das in der aktuellen Version 3.69.2 bei Android-Handys nicht mehr möglich. Schade.

      In der aktuellen iOS-Version 3.67.3 geht es nach wie vor. Ich mache mich mal schlau und schaue, ob ich mehr Informationen herausbekomme.

      Viele Grüße, Jörg

      Antworten
  3. Joerg Schiemann

    Mittlerweile hat mir Sarah von MyTherapy bestätigt, dass es „ab Android 8 … leider nicht mehr möglich [ist] einzelne Töne in der App selbst auszuwählen, sondern [nur] in den Geräteeinstellungen.“

    Antworten
  4. manfred wenzl

    MyTheraby hilft mir sehr…Aber, die tabellarische Darstellung des Blutdrucks ist nicht optimal, da zuviele unwichtge Einzeldaten dabei sind . Dabei leidet die Übersichlichkeit bei evtl. Arztgesprächen.
    Bei der graphischen Darstellung fehlen Querstrich, für einige Werte – man weiß nicht, wie hoch die einzelnen Messwerte sind. Der Arzt weiß nicht ,wie hoch ein einzelner Punkt ist.wenn er sich das Diagramm anschaut – es sind nur Messpunkte ohne Bezeichnung.
    Frage: kann man das besser machen ? Vielleicht größer? Und vielleicht auf einer Extraseite? Mit freundlichen Grüßen, Manfred Wenzl.

    Antworten
  5. Hans

    Hallo, ich möchte „MyTherapie“ gerne auf einem Handy und einem Tablet parallel benutzen. nach dem öffnen werden dann die dappelte Anzahl des jeweiligen Medikament subtrahiert. Kann ich das vermeiden, z.B. nur ein Gerät ist berechtigt zu subtrahieren, das andere nur zum Erinnern?
    Im Voraus besten Dank
    Hans- Jürgen

    Antworten
    • Joerg Schiemann

      Hallo Hans-Jürgen, ich habe das gerade auch einmal versucht. Dazu erstellt man ja einen Account und loggt sich auf beiden Geräten im Account ein. Bei mir ist es aktuell so, dass ich nach dem Einloggen sowohl auf dem Handy als auch auf dem Tablet (beide von Apple) eine Fehlermeldung beim Datenlesen („Übertragungsfehler“) bekomme. D.h. an der Stelle gibt es anscheinend einen grundlegenderen Fehler, den ich dem Anbieter erst einmal melde. Falls ich neue Informationen habe, dann melde ich mich wieder. Viele Grüße, Jörg

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.